China

Zumeist Abschläge bei Standard-Thermoplasten im April

Mit Ausnahme leicht festerer Notierungen für die etwas knapper verfügbaren PE-HD-Materialien gaben die Preise für alle anderen in China gehandelten Standard-Thermoplaste im April nach. Grund war vor allem die in der Folge der zahlreichen Covid-Einschränkungen und Lockdowns dünnere Nachfrage, hinzu kamen auch weichere Rohstoffpreise und Logistikprobleme. Insbesondere die nahezu komplette Abschottung der Großstadt Shanghai ist ein schwerer Schlag für die Kunststoffverarbeitung im Land. Der Großraum ist Heimat zahlreicher Erzeuger und großer Verarbeiter.

Es gibt zwar erste Signale, dass die Covid-Beschränkungen gegen Ende Mai gelockert werden könnten, dennoch bleibt die Lage für die Industrie unübersichtlich und volatil. Das dürfte im Mai für weiter nachgebende Preise bei den Polyethylen-Sorten sorgen, ein Aufwärtstrend wird hingegen für PVC, Polystyrol, Polypropylen und PET erwartet. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg; www.kiweb.de) im aktuellen Online-Report. 

16.05.2022


© 2022 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 25.06.2022 18:22:36   (Ref: 927778603)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp