B.Braun

Millionenschwere Erweiterung für medizinische Einwegartikel

Rund 90 Mio EUR investiert das Medizintechnik- und Pharmaunternehmen B. Braun (Melsungen; www.bbraun.com) in eine Erweiterung der Produktion von medizinischen Einwegartikeln für die Infusionstherapie. Die Bauarbeiten auf dem Melsunger Werksgelände „Pfieffewiesen” und der Umzug von Produktionsanlagen sollen Ende 2025 abgeschlossen sein, wie das Unternehmen mitteilt. Die Maßnahme ist Teil eines Investitionsprogramms in Höhe von insgesamt 300 Mio EUR, das im Rahmen eines Standortsicherungsvertrages mit der Belegschaft vereinbart wurde.

In dem neuen Komplex will B.Braun künftig Einmalprodukte wie Mini-Spike-Verschlüsse, Verschlusskonen („Combi-Stopper“) und Baugruppen für das Infusionssystem „CytoSet“ herstellen. Dafür rechnet das Unternehmen mit einem jährlichen Bedarf an rund 900 t Kunststoff pro Jahr – vornehmlich Polyethylen, Polypropylen, ABS und SAN. Derzeit werden die Einwegprodukte noch im etwa 4 km entfernten „Werk K“ gefertigt, das aber inzwischen zu klein ist. In dem neuen Komplex soll die Produktion zudem vernetzter und Prozesse stärker digitalisiert werden. Aber auch nach dem Bezug wird ein Teil der bisherigen Produktion von medizinischen Einwegartikeln im „Werk K“ bleiben.  

29.11.2021


© 2022 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 28.01.2022 01:22:50   (Ref: 339865732)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp