Borealis

Feuer bricht im Cracker von Stenungsund aus

Ein Feuer in dem Cracker von Borealis (Wien / Österreich; www.borealisgroup.com) im schwedischen Stenungsund hat die lokale Feuerwehr in der Nacht vom 9. auf den 10. Mai 2020 in Atem gehalten. Der Brand ist inzwischen gelöscht, Verletzte gab es nicht. „Wir können noch keine Aussage zur Dauer des Ausfalls machen", erklärte eine Sprecherin des Polyolefinkonzerns auf Nachfrage. Man arbeite daran, die Ursache festzustellen. Inwieweit die Folgeanlagen am Standort – unter anderem für Polyethylen, PVC und MEG – ebenfalls betroffen sind, ist noch unklar.

Erst Mitte April hatte Borealis den Cracker nach der Reparatur einer Rohrleitung wieder angefahren, seit dem 17. April stand die Anlage nach Konzernangaben wieder im Normalbetrieb. In Stenungsund gruppieren sich um den Cracker Anlagen für PE-LD und -HD sowie eine kleinere VCM/PVC-Erzeugung von Inovyn.

12.05.2020


© 2020 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 29.09.2020 00:14:09   (Ref: 235523041)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp