Mondi

Verpackungskonzern schließt zwei britische Werke

In der zweiten Jahreshälfte 2020 will der Verpackungshersteller Mondi (Johannesburg / Südafrika; www.mondigroup.com) die beiden Fertigungsbetriebe in Deeside und Nelson in Großbritannien schließen. Im Einklang mit dem britischen Arbeitsrecht hat das Unternehmen eine mindestens 45-tägige Konsultation der Arbeitnehmervertreter zu den Plänen angekündigt. Rund 200 Arbeitsplätze wären von dem Aus betroffen.

In den beiden Werken im Nordwesten Englands werden flexible Konsumverpackungen hergestellt, darunter Lebensmittelfolien, bedruckte Laminate und vorgefertigte Beutel. Ein Mondi-Sprecher erklärte auf Nachfrage, dass die Verpackungsgruppe in den vergangenen zwei Jahren verschiedene Strategien verfolgt habe, um „die Betriebsabläufe zu rationalisieren und die Kostenwettbewerbsfähigkeit beider Standorte zu verbessern“. Dennoch seien aufgrund einer veränderten Nachfrage nach den in Deeside und Nelson hergestellten Produkten die Werksschließungen notwendig. Die Gruppe beabsichtigt, Kunden in Großbritannien von ihren anderen Produktionsstätten in Europa aus zu bedienen.

20.01.2020


© 2020 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 21.02.2020 00:27:09   (Ref: 866020654)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp