ElringKlinger

Automobilzulieferer setzt den Rotstift an

Der Automobilzulieferer ElringKlinger (Dettingen; www.elringklinger.de) hält zwar am Wachstumsziel für das Gesamtjahr 2019 fest, doch die Bremsspuren in der Hauptlieferbranche sind inzwischen unübersehbar. Im zweiten Quartal meldete das Unternehmen eine Ausweitung der Verluste. Vorstandschef Dr. Stefan Wolf kündigte daraufhin weitere Sparmaßnahmen an, die bislang jedoch ohne Kurzarbeit oder Personalabbau durchgehen sollen. Derzeit reichen laut Wolf die Guthaben der Arbeitszeitkonten – noch.

Zuvor hatte ElringKlinger bereits die Dividende kassiert und die Investitionen zusammengestrichen. Diese lagen mit knapp 50 Mio EUR in der ersten Hälfte 2019 um 30 Prozent niedriger als im Vorjahreshalbjahr.

04.09.2019


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 15.09.2019 17:58:59   (Ref: 818186038)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp