Standard-Thermoplaste

Nur leichte Margengewinne für Produzenten

Die europäische Nachfrage nach Standard-Thermoplasten zeigte sich im ersten Drittel des Mai 2019 weiterhin vergleichsweise verhalten. Vor diesem Hintergrund müssen sich die Anbieter schon kräftig ins Zeug legen, um wenigstens leichte Margensteigerungen zu erreichen. Das aber gelingt ihnen bei den Polyolefinen und PVC fast durchgängig. Die Styrolkunststoffe ziehen dagegen bisher unterproportional zur SM-Referenz an. Die bereits zuvor erreichten hohen Notierungen bremsen hier die Nachfrage spürbar ein. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg; www.kiweb.de) im aktuellen Online-Report.

In den meisten Fällen wird es im Monatsverlauf mangels besonderer Impulse wohl bei dem Stand der Dinge bleiben. Bei PP könnte es allerdings noch zu weiteren Steigerungen kommen, da es hier einige Signale für Angebotseinschränkungen gibt.

15.05.2019


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 22.07.2019 16:10:17   (Ref: 749747016)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp