Mittelstandsstudie

„Industrie 4.0 notwendig für Wettbewerbsfähigkeit"

Der Mittelstand steht den Potenzialen der Digitalisierung weit aufgeschlossener gegenüber als so mancher Kritiker meint. Doch es bestehen Probleme durch veraltete IT-Infrastruktur, heißt es in der Studie „Digitalisierung im deutschen Mittelstand", die das Beratungsunternehmen Pierre Audoin Consultants (PAC, München; www.pac-online.com) im Auftrag des ERP-Herstellers proAlpha (Weilerbach; www.proalpha.com) unter rund 100 mittelständischen Unternehmen des produzierenden Gewerbes sowie des Maschinenbaus durchgeführt hat.

Stolze 85 Prozent der Teilnehmer sagen, dass die Industrie 4.0 wichtig sei, um langfristig im globalen Wettbewerb bestehen zu können.

30.01.2019


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 18.04.2019 22:40:27   (Ref: 45950673)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp