Ineos

Cracker-Neubau wahrscheinlich in Antwerpen

Die Wahl ist offenbar auf Antwerpen gefallen. Ineos (Rolle / Schweiz; www.ineos.com) setzt bei den angekündigten Ausbauplänen der europäischen Ethylen- und Propylenproduktion auf die belgische Hafenstadt, wie Medien aus dem Land übereinstimmend berichten.

Der britisch dominierte Chemie- und Kunststoffkonzern hatte den Bau eines neuen „World scale" Ethylen-Crackers auf Ethanbasis in Europa im Jahr 2017 beschlossen. Die 1,7 Mrd EUR teure Anlage wäre der erste Crackerbau in Kontinentaleuropa seit 20 Jahren. Zudem ist am gleichen Standort – konkret ist wohl der Ort Lillo im Hafen von Antwerpen im Gespräch – eine Propandehydrierung (PDH) geplant.

11.01.2019


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 22.01.2019 18:29:06   (Ref: 941981799)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp