Saudi Aramco

Megaprojekte in Indien und den USA

Der Ölriese Saudi Aramco (Dhahran / Saudi-Arabien; www.saudiaramco.com) weitet die weltweiten Aktivitäten deutlich aus. In den USA die Tochtergesellschaft Motiva Enterprises (Houston, Texas / USA; www.motiva.com), den Einstieg in die Petrochemie vor. Dazu wurden Vorverträge (MoU) mit Honeywell (Morris Township, New Jersey / USA; www.honeywell.com) für eine Aromatenanlage sowie TechnipFMC (Paris / Frankreich; www.technipfmc.com) für einen Mixed Feed-Cracker in der Größenordnung von 8 bis 10 Mrd USD vereinbart.

In Indien wurde fast parallel die Gründung eines Raffinerie-JVs gemeldet. 50 Prozent liegen bei Aramco, 50 Prozent bei einem Konsortium indischer Ölkonzerne. 44 Mrd USD sollen sie kosten, die Anlagen am Standort Ratnagiri. Mit 1,2 Mio bpd soll es die weltgrößte Raffinerie werden. Geplant sind im Downstream petrochemische Anlagen mit 18 Mio jato Ausstoß, überwiegend Kunststoff bezogene. Details liegen jedoch noch nicht vor.

16.04.2018


© 2018 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 23.04.2018 13:32:23   (Ref: 769489309)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp