Nordamerika

Kosten treiben Polymerpreise nach oben

Der Aufwärtstrend in den globalen Ölstrecken hat den Verfall der PE-Preise in Nordamerika im Dezember 2016 klar eingebremst. Die Abschläge blieben deutlich unter den zuvor prognostizierten dreistelligen Zahlen. PP driftete derweil auf neue historische Tiefstände, während alle weiteren Thermoplaste stabil tendierten. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg; www.kiweb.de) im aktuellen Online-Report.

Im Januar streben alle Vorprodukte aufwärts, besonders stark Propylen und die Aromatenstrecke. Sowohl PP als auch technische Thermoplaste wie ABS und die Polyamide stehen daher unter entsprechend starkem Auftriebsdruck. Aber auch PE, PVC und PS zeigen klare Auftriebstendenzen, wobei hier aber die Steigerungen möglicherweise bis Februar auf sich warten lassen könnten.

11.01.2017


© 2017 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 26.07.2017 00:41:23   (Ref: 958155128)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp