BIA Gruppe

Wegen Auftragsmangels wird das Werk in Forst geschlossen

Die Krise in der Automobilzulieferbranche fordert ein weiteres Opfer: Zum 31. Dezember 2022 wird die BIA Kunststoff- und Galvanotechnik (Solingen; www.bia-kunststoff.de) die Produktion bei ihrer Tochtergesellschaft BIA Forst beenden und das Werk schließen. „Angesichts der seit rund zwei Jahren stetig fallenden Umsätze und dadurch rasant ansteigenden Verluste sehen wir leider keine Möglichkeit mehr für eine nachhaltige Fortführung der Gesellschaft“, begründete Jörg Püttbach, der geschäftsführende Gesellschafter der BIA Forst und CEO der BIA Gruppe, den Schritt. Ob auch die im Jahr 2000 gegründete Tochtergesellschaft selbst abgewickelt wird, scheint noch unklar.

Von der Schließung betroffen sind alle der rund 150 Mitarbeiter. Püttbach bezeichnete das Aus in Forst als „schmerzhaft“ und kündigte an, in den Gesprächen mit der Arbeitnehmervertretung eine „möglichst sozialverträgliche Lösung“ erzielen zu wollen. Die BIA Forst fertigt auf zehn Spritzgießmaschinen und zwei Galvaniklinien Kunststoffteile für die Automobilindustrie.

17.11.2022


© 2022 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 07.12.2022 22:10:25   (Ref: 66642936)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp