Dr. Schneider

Insolvenzantrag für deutsche Gesellschaften

Paukenschlag in der Automobil-Zulieferlandschaft: Die auf anspruchsvolle Dekor- und Innenraumteile insbesondere für Premiumfahrzeuge fokussierte Dr. Schneider (Kronach; www.dr-schneider.com) hat am 7. September 2022 Insolvenzantrag für die deutschen Gesellschaften der Gruppe gestellt. Das Amtsgericht Coburg bestellte RA Joachim Exner von der Kanzlei Dr. Beck und Partner (Nürnberg; www.ra-dr-beck.de) zum vorläufigen Insolvenzverwalter.

Betroffen ist rund die Hälfte der weltweit 4.000 Beschäftigten der Gruppe. Die Produktion in den beiden Werken in Kronach sowie in Tschirn und Föritztal soll uneingeschränkt weiterlaufen. Nicht Teil des Insolvenzantrags sind die Produktionsstätten in Polen, Spanien, den USA und China.

09.09.2022


© 2022 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 25.09.2022 14:25:07   (Ref: 27021957)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp