Nova-Institut

„Bio-Polymer“ PEF mit deutlich besserer Ökobilanz als PET

Klimaschutz durch Biokunststoff: Der vermehrte Einsatz des biobasierten Polymers Polyethylenfuranoat (PEF) anstelle von erdölbasiertem PET würde die Treibhausgasemissionen bei der Herstellung von Plastikflaschen deutlich senken. Zu diesem (für Insider nicht wirklich überraschenden) Ergebnis kommt eine Studie des nova-Instituts (Hürth; www.nova-institut.de). Danach würde die Verwendung von PEF den Verbrauch fossiler Ressourcen um bis zu 45 Prozent senken.

Auftraggeber der von der EU-geförderten Lebenszyklusanalyse war der Biopolymer-Erzeuger Avantium (Amsterdam / Niederlande; www.avantium.com), der derzeit in den Niederlanden die weltweit erste kommerzielle Anlage für die Herstellung des PEF-Vorprodukts Furandicarbonsäure (FDCA) baut.

23.09.2022


© 2022 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 25.09.2022 13:51:20   (Ref: 27021739)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp