Covestro

Prognose für 2022 nach unten korrigiert

Wegen signifikant gestiegener Energiekosten und der sich weiter abschwächenden Weltwirtschaft hat der Kunststoffkonzern Covestro (Leverkusen; www.covestro.com) den Ergebnisausblick für das Geschäftsjahr 2022 gesenkt.

Das Ebitda wird der geänderten Prognose zufolge in einer Bandbreite von 1,7 Mrd EUR und 2,2 Mrd EUR erwartet – der bisherige Ausblick ging von einem Ebitda zwischen 2 Mrd EUR und 2,5 Mrd EUR aus. Im zweiten Quartal 2022 belief sich das Ebitda des Konzerns auf 547 Mio EUR und lag damit leicht über der vorherigen Prognose von 430 bis 530 Mio EUR. Dies sei darauf zurückzuführen, dass sich die Situation in der Lieferkette in China schneller als erwartet normalisiert habe, heißt es dazu. Das Ebitda für das dritte Quartal wird voraussichtlich zwischen 300 Mio EUR und 400 Mio EUR liegen.

03.08.2022


© 2022 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 15.08.2022 05:03:08   (Ref: 222631528)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp