Composites/GFK Juli 2022

Harzpreise drehen mehrheitlich nach unten

Der Markt für Orthoharze dreht nach unten. Als leichtes Nachzucken der bisherigen Juli-Kostensteigerungen für Styrol kam es hier und da zwar noch zu vereinzelten Preisanhebungen. Das Gros der Preise tendierte aber nach unten und zollte damit der schwachen Nachfrage Tribut. Dass der Bedarf nachgelassen hat, ist zu einem Teil sicherlich der Urlaubszeit geschuldet. Zu einem anderen Teil macht sich aber auch die konjunkturelle Abkühlung bemerkbar, Rezessionsängste lassen die Branchenakteure vorsichtiger agieren. Mit dem Absturz der Styrol-Referenz  im August werden die Harznotierungen ihre Abwärtsbewegung mit Sicherheit fortsetzen.

Uneinheitlich präsentiert sich das Bild bei den Glasfasern. Bei den Matten ist die Versorgungslage inzwischen recht zufriedenstellend, und nach einem Rollover im Juli erscheinen für den laufenden Monat Preisrücknahmen möglich. Bei den Rovings hingegen wollen Anbieter von Ware aus europäischer Produktion die Preise wegen der gestiegenen Energiekosten weiter erhöhen, während Importmaterialien beispielsweise aus der Türkei vergleichsweise günstig zu haben sind. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg; www.kiweb.de) im aktuellen Online-Report.

04.08.2022


© 2022 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 15.08.2022 06:14:31   (Ref: 222632052)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp