Borealis

Aufgrund von Rohstoffmangel muss Produktion gedrosselt werden

Die seit Anfang Juni virulenten technischen Probleme in der Raffinierie von OMV (Wien / Österreich; www.omv.com) in Schwechat beeinträchtigen inzwischen auch die Polyolefin-Erzeugung der Tochtergesellschaft Borealis (Wien / Österreich; www.borealisgroup.com). Auf Nachfrage bestätigte das Unternehmen, dass man wegen der Force Majeure bei OMV als dem maßgeblichen Rohstoffversorger am Standort die eigenen Anlagen für Polyethylen und Polypropylen habe drosseln müssen.

In den Monaten Juni und Juli werde es deshalb zu Verzögerungen bei der Belieferung von Kunden sowie verringerter Verfügbarkeit einzelner Typen kommen. Man arbeite bei Borealis mit einer „Multi-Sourcing-Strategie" daran, die Folgen einzugrenzen, was vermutlich die Belieferung von anderen europäischen Standorten bedeutet.

20.06.2022


© 2022 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 25.06.2022 19:10:43   (Ref: 927778995)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp