Celanese

Force Majeure auf POM könnte auch Europa beeinträchtigen

Der US-Chemiekonzern Celanese (Irving, Texas / USA; www.celanese.com) hat für die Produktion von Polyoxymethylen (POM) am texanischen Standort Bishop Force Majeure (FM) erklärt. In dem Kundenbrief, der der Redaktion vorliegt, wird als Grund eine „unerwartete Unterbrechung in der Rohstoffversorgung“ genannt. Angaben zur voraussichtlichen Dauer des Ausfalls machte das Unternehmen nicht.

In dem Schreiben beschränkt Celanese die FM-Meldung explizit auf die Märkte Nord- und Südamerika. Gleichwohl befürchten einige Abnehmer aus Europa, dass auch diesseits des Großen Teichs die Versorgung mit POM beeinträchtigt sein könnte. Der POM-Markt ist seit Monaten eng, und entgegen einem allgemeinen Trend ist der Preis für diesen technischen Kunststoff auch in den vergangenen Wochen gestiegen.

14.06.2022


© 2022 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 25.06.2022 18:31:33   (Ref: 927778669)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp