PUR

Schwache Nachfrage schickt Notierungen im Juli auf Talfahrt

Erzeuger von Isocyanaten und Polyolen konnten im Juli keine Erhöhungen durchsetzen, sondern mussten im Gegenteil teils kräftige Zugeständnisse machen. Daran änderte auch der gleichzeitig deutliche Anstieg der Benzol-Notierungen nichts. Dieser wurde von der allgemein geringen Nachfrage ausgebremst. Gleichzeitig kamen immer mehr günstige Importmengen auf den Markt, was die Notierungen spürbar nach unten drückte.

An der geringen Ordertätigkeit wird sich im August vermutlich wenig ändern. Immer häufiger ist während der KI-Panelgespräche von Verarbeitern zu hören, dass Werksferien verlängert und Linien abgeschaltet werden. Insbesondere die Möbelindustrie wird von Inflations- und Rezessionsängsten weiter auf Talfahrt geschickt.

Europa erhält aus Asien immer größere Importmengen zu günstigen Preisen. Dies dürfte die europäischen Notierungen nachhaltig unter Druck setzen, vermutlich bis weit in den September hinein. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg; www.kiweb.de) im aktuellen Online-Report.

22.07.2022


© 2022 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 15.08.2022 06:11:08   (Ref: 222632029)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp