Destatis

Erwartungsgemäßer Einbruch der Warenströme nach Russland

Im März 2022 sind die deutschen Exporte gegenüber Februar 2022 um 3,3 Prozent gesunken und die Importe um 3,4 Prozent gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (destatis, Wiesbaden; www.destatis.de) anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, wurden im März (kalender- und saisonbereinigt) Waren im Wert von 120,6 Mrd EUR aus Deutschland exportiert und Waren im Wert von 117,4 Mrd EUR nach Deutschland importiert. Die Außenhandelsbilanz schloss somit im März 2022 mit einem Überschuss von 3,2 Mrd EUR ab. Im Februar 2022 hatte dieser Saldo +11,1 Mrd EUR betragen, im März 2021 hatte er bei +14,0 Mrd EUR gelegen.

Die meisten deutschen Exporte gingen im März 2022 in die USA. Die Exporte in die Russische Föderation sackten infolge der wegen des Kriegs in der Ukraine gegen Russland getroffenen Sanktionen, anderer Maßnahmen zur Exportbeschränkung und nicht sanktioniertem Verhalten der Marktteilnehmer erwartungsgemäß um 62,3 Prozent ab auf 0,9 Mrd EUR. Die Importe aus Russland gingen im selben Zeitraum um 2,4 Prozent auf 3,6 Mrd EUR zurück.

09.05.2022


© 2022 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 16.05.2022 13:23:03   (Ref: 292321895)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp