China

Dünne Nachfrage drückt Preise für technische Thermoplaste

Mit Ausnahme von PMMA gaben die Monatsendpreise für alle technischen Thermoplaste auf dem chinesischen Markt zuletzt nach. Während der PMMA-Markt unter einer geringeren Verfügbarkeit litt, bremste bei den anderen Polymersorten vor allem die Lockdown-Politik der chinesischen Regierung mit den daran hängenden Transporteinschränkungen. In der Folge sank der Umfang der Bestellungen seitens der Verarbeiter sowohl von Import- als auch von lokal produzierter Ware teils deutlich.

Die Mehrzahl der Erzeuger wird die zwischenzeitlich mitunter deutlich gedrosselte oder sogar ganz stillgelegte Produktion im Mai wieder aufnehmen oder hochfahren. Allerdings ist das abhängig von einer Lockerung der Covid-Restriktionen, die jedoch allgemein erwartet wird. Gleiches gilt für die Bestellungen der Endkunden sowie der Verarbeiter.

Für Polycarbonat, Polyamid 6.6 und PBT dürfte es bis Ende Mai weiter abwärts gehen, während ABS und POM eher fester tendieren werden. Bei den übrigen Sorten wird es wohl auf einen Rollover hinauslaufen. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg; www.kiweb.de) im aktuellen Online-Report.

16.05.2022


© 2022 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 25.06.2022 18:25:52   (Ref: 927778626)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp