Polytrade Global

Kunststoff-Handelsunternehmen stellt Insolvenzantrag

Am 19. August 2021 hat das Handelsunternehmen Polytrade Global GmbH (Frankfurt am Main) Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das Frankfurter Amtsgericht bestellte RA Dr. Andreas Kleinschmidt von der Kanzlei White & Case (Frankfurt am Main; www.inso.whitecase.com) zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Er könne zu den möglichen Hintergründen und Folgen der Insolvenz jedoch noch keine Auskunft geben, sagte er auf Nachfrage, dafür sei seine Bestellung zu frisch. Auch der Geschäftsführer des Unternehmens selbst war nicht zu erreichen.

Polytrade steht unter anderem in Distributionsvereinbarungen mit Unternehmen wie dem Masterbatchhersteller BARS-2 (St. Petersburg / Russland; www.basco-masterbatch.com) und dem Compoundeur R&P Polyplastic (Moskau / Russland; www.polyplastic-compounds.ru/eng). R&P Polyplastic war, wie KI-Recherchen nahelegen, bis Ende August noch nicht offiziell über die Insolvenz informiert. Unbekannt ist ebenfalls noch, ob und inwiefern Material von R&P Polyplastic weiterhin in Westeuropa vertrieben werden wird.

03.09.2021


© 2021 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 17.09.2021 06:39:41   (Ref: 532012038)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp