WWF

Berg an Kunststoff-Verpackungen wächst

Deutschland verschwende immer noch wertvolle Ressourcen im Umgang mit Kunststoffverpackungen: Trotz hoher Sammel- und Recyclingquoten sei das deutsche Kunststoffsystem linear, also eine Einbahnstraße von der Produktion zur Entsorgung. Zu diesem Ergebnis kommt aktuell eine von der Umweltorganisation World Wide Fund For Nature (WWF) und dem Beratungs- und Investmentunternehmen SystemIQ gemeinsam erstellte Studie.

Zu den wichtigsten Stellschrauben zählen laut WWF demnach innovative Wiederverwendungsmodelle, Vermeiden und Minimieren unnötiger Verpackungen sowie recyclinggerechtes Design. Bis 2040 könnten auf diese Weise mehr als 20 Mio t Kunststoff eingespart werden – das entspricht mehr als dem sechsfachen Jahresverbrauch an Kunststoffverpackungen in Deutschland.

Die Analyse zeigt auch, dass Deutschland bis 2040 das Gesamtabfallvolumen um 40 Prozent, den Verbrauch von Primärware um rund 60 Prozent und die Verbrennung von Abfällen zur Energiegewinnung um über 70 Prozent reduzieren könnte.

24.08.2021


© 2021 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 17.09.2021 06:11:04   (Ref: 532011740)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp