Kete

Konsumwarenhersteller will Rezyklatanteil anheben

Wie der Spritzgießer Keter Plastic (Herzliya / Israel; www.keter.com) in seinem aktuellen Nachhaltigkeitsbericht mitteilt, sollen sämtliche Produkte bis zum Jahr 2025 zu 55 Prozent und bis 2028 zu 80 Prozent aus Recyclingmaterial hergestellt werden. Derzeit liege dieser Anteil bei den Gartenmöbeln, Pflanzgefäßen, Werkzeugkisten und Gartenhäusern bei knapp über 40 Prozent. Die Herstellung von Einwegprodukten aus Kunststoff hatte der Konzern, der 2020 einen Umsatz von 1,2 Mrd EUR erzielt hatte, nach eigenen Angaben bereits vor mehreren Jahren eingestellt.

An den 24 Produktionsstätten in Europa, Israel und Nordamerika wird bis auf ganz geringe Mengen an TPE – etwa für Dichtungsringe an Frischhaltedosen – vornehmlich Polypropylen verarbeitet, die Menge nennt Keter nicht. Weltweit beschäftigt das Unternehmen 5.100 Mitarbeiter; auf die deutsche Vertriebsniederlassung in Wolframs-Eschenbach nahe Nürnberg entfallen davon rund 50. Eine Produktionsstätte in Deutschland gibt es nicht.

22.07.2021


© 2021 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 25.07.2021 11:54:28   (Ref: 640503167)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp