Technische Thermoplaste

Glasfasern und Additive verteuern Compounds

Überwiegend wurden die Notierungen für technische Thermoplaste von längerfristigen Vereinbarungen geschützt, gleichzeitig hielten die hohen Preise und knappen Verfügbarkeiten einiger Additive sowie von Glasfasern die hier und da unter Druck stehenden Compoundpreise stabil. Polycarbonat, PC/ABS-Blends sowie auch Polyamid 6-Naturtypen gaben in der Spitze etwas nach – vor allem auch wegen der schrumpfenden Abrufe aus dem Automobilbau.

Wurden im September bereits etliche Abrufmengen auf den Oktober verschoben, so verstärken die sich mehrenden Bandabstellungen im Automobilbau die prekäre Situation weiter. Die Marktdynamik wird sich in den kommenden Wochen unterschiedlich auf die Preisgestaltung auswirken. Abnehmer aus dem Automobilbau werden bei schrumpfenden Abrufen wohl größere Zugeständnisse erfahren. In Richtung anderer Branchen wie Bau und E&E hingegen wird noch wenig Bremswirkung zu sehen sein. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg; www.kiweb.de) im aktuellen Online-Report.

08.10.2021


© 2021 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 25.10.2021 00:28:50   (Ref: 702312535)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp