Styrolkunststoffe

Ineos Styrolution und Trinseo senken die Preise

Die mehrmonatige Rallye der Styrolkunststoffpreise scheint ein Ende zu finden: Ineos Styrolution (Frankfurt; www.ineos-styrolution.com) und Trinseo (Berwyn, Pennsylvania / USA; www.trinseo.com) haben massive Preisabschläge für Polystyrol und Styrol-Copolymere angekündigt.

Ineos Styrolution reduziert den Bruttomarktpreis für Polystyrol im Juni 2021 um 270 EUR/t. Das Premium von PS-GP zum schlagfesten Material (PS-HI) bleibe unverändert bei 100 EUR/t teilt das Unternehmen mit. Der Bruttomarktpreis für Standard-ABS (Marke „Terluran“) wird um 140 EUR/t gesenkt. Trinseo will derweil die Preise für PS-GP („Styron“) und PS-HI („Styron“, „Styron A-Tech“, „Styron C-Tech“ und „Styron X-Tech“) um 290 EUR/t günstiger machen. Zudem soll SAN („Tyril“) um 170 EUR/t billiger werden. Mit den Abschlägen reagieren die Erzeuger auf den kräftigen Rückgang des Styrol-Referenzkontrakts, der im Juni gegenüber dem Vormonat um 401 EUR/t absackte. Butadien verteuerte sich indes um 120 EUR/t.

07.06.2021


© 2021 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 21.06.2021 15:17:08   (Ref: 58735619)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp