Krüger Avi­at­ion

Kunststoffbearbeiter investiert in zusätzliche Fräsanlage

Eine nicht genannte Summe hat der Halbzeughersteller Krüger Aviation (Barsbüttel; www.krueger-aviation.de) in eine Anlage zum Beschnittfräsen von Tiefziehteilen investiert. Die 5-Achs-Fräsanlage von HG Grimme SysTech (Wiedergeltingen; www.hg-grimme.de) fixiert dabei die zu bearbeitenden Werkstücke aus Kunststoff oder Verbundwerkstoffen per Vakuum.

Rund 40 Mitarbeiter stellen in Barsbüttel in der Nähe von Hamburg per Thermotiefziehen, CNC-Zerspanen sowie im 3D-Druck-Verfahren Halbzeuge sowie komplexe Fertigteile und Baugruppen für die Luftfahrtindustrie her. Verarbeitet werden Polycarbonat, Polyamid 6.6 und Polyphenylsulfon (PPSU) zu Spiegeln, Leuchten- und Sitzarmaturen-Abdeckungen sowie andere Bauteile für den Kabinen- und Toilettenbereich – allesamt Sichtteile ohne tragende Funktion.

10.06.2021


© 2021 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 21.06.2021 14:32:44   (Ref: 58735194)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp