Neste

Chemisches Recycling in industriellem Maßstab

Der Raffineriebetreiber Neste (Espoo / Finnland; www.neste.com) hat im Herbst 2020 zum ersten Mal chemisch recycelte Kunststoffabfälle im industriellen Maßstab verarbeitet. Wie das Unternehmen mitteilte, wurden in einer Raffinerie in Finnland 400 t Verpackungs- und gemischte Abfallkunststoffe verwertet. Dies entspreche der Menge an Kunststoffabfällen, die 20.000 europäische Bürger pro Jahr durchschnittlich erzeugten. Die verflüssigten Kunststoffabfälle dienen als Drop-in-Rohmaterial für die Herstellung neuer Kunststoffe.

Nun sollen die Volumina nach und nach erhöht werden. Die Vorbereitungen für die nächsten Verarbeitungsläufe in der Ölraffinerie in Porvoo laufen bereits. Neste hat sich zum Ziel gesetzt, ab 2030 jährlich 1 Mio t Kunststoffabfall aus dem chemischen Recycling zu verwerten.

08.01.2021


© 2021 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 23.01.2021 02:34:08   (Ref: 367576046)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp