Chemikalienrecht

EU-Nachhaltigkeitsstrategie sorgt für Kontroversen

Mit Blick auf die von der EU-Kommission im Rahmen des „Green Deals" verabschiedeten „Chemikalienstrategie für Nachhaltigkeit" erklärte der Verband der Chemischen Industrie (VCI, Frankfurt; www.vci.de), die Branche brauche im Chemikalienrecht Stabilität – insbesondere in der jetzigen Coronakrise. Planungssicherheit ist für Gerd Romanowski, VCI-Geschäftsführer Technik und Umwelt, essentiell, damit die Chemieunternehmen mit ihren Produkten „die Umsetzung der ambitionierten Ziele des Green Deals bestmöglich unterstützen“ können.

Die von der EU-Kommission angestrebte stärkere Autonomie Europas werde nur gelingen, so der VCI, wenn die Resilienz der europäischen Chemieproduktion gestärkt werde und alle benötigten Chemikalien auch zukünftig zur Verfügung stünden. Schon heute biete die Chemikalienverordnung REACH alle Möglichkeiten, um problematische Stoffe zu identifizieren und zu regulieren.

19.11.2020


© 2020 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 25.11.2020 00:47:44   (Ref: 665109259)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp