Composites Europe

Neustart als Business-Gipfel auf 2021 verschoben

Neuer Termin für den Gipfeltreff der deutschen Verbundwerkstoff-Branche ist der 9. bis 11. November 2021 – also in gut einem Jahr. Erst dann wird die bisherige Messe „Composites Europe" (www.composites-europe.com) ihr Revival als „Composites for Europe" feiern, wie heuer gang und gäbe eine Folge der Covid-19-Pandemie.

Organisator Reed Exhibitions sowie die Branchenverbände EuCIA (Brüssel / Belgien; www.eucia.eu) und Composites Germany (Berlin; www.composites-germany.org) trafen die Entscheidung, nachdem zuvor auch der britische Co-Veranstalter Smarter Shows erklärt hatte, die parallel anberaumte Ausstellung „Foam Expo Europe" auf das kommende Jahr zu verschieben. Gründe für die Entscheidung sind die aktuelle Geschäftslage der Composites-Industrie und die Unsicherheit in Bezug auf bestehende internationale Reiserestriktionen. Zudem sind nach Aussage von Dr. Elmar Witten als Geschäftsführer der AVK - Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. (Frankfurt; www.avk-tv.de), viele Unternehmen stark verunsichert – auch wenn sich in einigen Segmenten eine Erholung der angespannten Situation ankündige.

01.10.2020


© 2021 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 19.01.2021 18:38:08   (Ref: 910508865)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp