Kunststoffrecycling

Branchenakteure fordern finanzielle Anreize

Infolge der Corona-Krise nahm das Aufkommen von Kunststoffabfällen in Privathaushalten in den vergangenen Monaten um rund 10 Prozent zu, wegen Homeoffice und Boom bei Online-Bestellungen. Gleichzeitig ist die Nachfrage nach Rezyklaten dramatisch eingebrochen. Hauptursache für die Verwerfungen im Recyclingmarkt sind indes der Ölpreis-Absturz als Folge der Pandemie und die damit einhergehenden günstigen Preise für Kunststoff-Neuware.

In einer gemeinsamen Stellungnahme fordern die Duales System Holding GmbH & Co KG (DSD, Köln; www.gruener-punkt.de), der Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE,  Berlin; www.bde-berlin.org) sowie das Reinigungsmittelunternehmen Werner & Mertz (Mainz; www.werner-mertz.com) finanzielle Anreize und ein Bekenntnis der Politik zur Rettung des Kunststoffrecyclings. 

30.06.2020


© 2020 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 07.07.2020 13:17:14   (Ref: 581187049)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp