Norma

Schließung des Standorts Gerbershausen

Die schwächelnde Automobilindustrie zwingt auch die Norma Group (Maintal; www.normagroup.de) zu schmerzhaften Maßnahmen. Nach acht Jahren stetigen Wachstums hat der Hersteller von Verbindungstechnik und Fluidhandling-Systemen die Reißleine gezogen und weitreichende Konsolidierungsschritte angekündigt. Der Standort Gerbershausen in Thüringen soll voraussichtlich im Juni 2022 geschlossen und die Produktion nach Hustopece / Tchechien verlagert werden. Rund 180 Mitarbeiter sind in Gerbershausen von dieser Maßnahme betroffen.

In Hustopece und Gerbershausen werden ausschließlich Metallprodukte hergestellt, während am Hauptsitz Maintal sowohl Metallprodukte als auch Verbindungslösungen aus Kunststoff – darunter Steckverbinder und Fluidleitungen für Kühlsysteme in Fahrzeugen – produziert werden. Aber auch von den aktuell rund 460 Stellen in Maintal sollen bis 2022 rund 160 Stellen wegfallen – unter anderem in der Logistik und Verwaltung. Mit dem aktuellen Umbauprogramm „Get on track“ sollen ab 2023 jährlich 40 bis 45 Mio EUR einsparen werden.

22.06.2020


© 2020 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 07.07.2020 14:09:25   (Ref: 581187477)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp