Ascon

Kölner Logistikstandort um Kunststoffabfälle erweitert

Das im Juli 2018 eröffnete Logistikzentrum der Ascon Gesellschaft für Abfall und Sekundärrohstoff Consulting (Bonn; www.ascon-net.de) in Köln-Hürth wurde ausgebaut. Neben dem nationalen und internationalen Umschlag von Sekundärrohstoffen, Mahlgut und Regranulaten werden hier seit Jahresbeginn auch Kunststoffabfälle sowie Papier/Pappe/Karton-Reste und weitere Materialien aus den Sammlungen der dualen Systeme gelagert.

„Aufgrund der aktuellen Marktsituation und der Notwendigkeit, Mengenspitzen auszugleichen, gibt es großen Bedarf an einer ordnungsgemäßen Zwischenlagerung“, sagt Ascon-Gesellschafter Sascha Schuh. Mit der Einlagerung wertvoller Sekundärrohstoffe trage der Recyclingdienstleister dazu bei, dass diese nicht in falsche Kanäle gelangten, sondern entsprechend der jeweiligen Marktlage „hochwertig werkstofflich recycelt" werden können.

21.01.2020


© 2020 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 29.09.2020 00:02:51   (Ref: 235522793)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp