Composites/GFK

Orthoharze noch im Abwärtstrend gefangen

Die schwache Automobilkonjunktur drückte nach wie vor deutlich auf die Nachfrage, was den Orthoharzpreis zum Jahresbeginn weiter nach unten fallen ließ als eigentlich nötig. Die Nachfrage bewegte sich am unteren Ende des üblichen Niveaus, da viele Montagelinien im Automobilbau erst spät im Januar wieder die Arbeit aufnahmen. Die Auffülleffekte zum Jahresbeginn hielten sich insgesamt in Grenzen. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg; www.kiweb.de) im aktuellen Online-Report.

Die kräftigen Erhöhungen bei Styrol im Januar und Februar haben die Abschläge im vierten Quartal 2019 fast wieder wettgemacht. Bei den Harzen dürfte dieser Effekt ab Februarbeginn langsam zum Tragen kommen. Die bislang unterdurchschnittlich starken Auffülleffekte halten allerdings den Deckel noch auf dem Topf.


07.02.2020


© 2020 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 01.10.2020 02:27:45   (Ref: 589355319)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp