Sabic

Petrochemiekonzern strukturiert vorsichtig um

Drei Kunststoff-Subeinheiten will Sabic (Riyadh / Saudi Arabien; www.sabic.com) in nächster Zeit auflösen und in andere Tochterunternehmen integrieren. Das meldete der saudische Kunststoff- und Petrochemiekonzern in einer Nachricht an der Riyadher Börse Tadawul. Dabei handelt es sich um die Sabic Industrial Catalysts, die Saudi Carbon Fiber sowie die Saudi Japanese Acrylonitrile.

Ein Ausstieg aus den jeweiligen Aktivitäten sei aber nicht geplant, betonte Sabic. Die Maßnahme ist offenbar Teil einer größer angelegten Umstrukturierung im Konzern, zu der es aber keine weiteren Details gab. Auswirkungen auf die Gewinnzahlen soll das Vorgehen nicht haben. Im dritten Quartal 2019 sank der Konzern-Nettogewinn um 86 Prozent auf 830 Mio SAR (rund 200 Mio EUR).

13.01.2020


© 2020 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 27.01.2020 14:36:37   (Ref: 914160839)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp