Covestro

Gewinne brechen massiv ein

Bei dem Kunststoffkonzern Covestro (Leverkusen; www.covestro.com) hat der massive Preisverfall bei Polycarbonat und PUR-Systemen wie erwartet für heftige Einbußen gesorgt. Der Umsatz sank im dritten Quartal 2019 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert um 15 Prozent auf 3,16 Mrd EUR, trotz gestiegener Verkaufsmengen in den Kerngeschäften. Das Ebitda halbierte sich auf 425 Mio EUR, und das Konzernergebnis rutschte um 70 Prozent ab auf 147 Mio EUR. „Das Vorjahresquartal war noch von außergewöhnlich hohen Margen geprägt“, erklärte Finanzvorstand Dr. Thomas Toepfer.

Für den Rest des Jahres rechnet Covestro mit keiner nennenswerten Verbesserung. „Das wirtschaftliche Umfeld bleibt herausfordernd“, so der Vorstandsvorsitzende Dr. Markus Steilemann.

30.10.2019


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 19.11.2019 11:11:26   (Ref: 450209379)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp