Plastiktütenverbot

IK kritisiert „enttäuschenden Vertrauensbruch"

Die in Medien breitgetretenen Überlegungen und Entwürfe des Bundesumweltministeriums zu einem Verbot von Plastiktüten mit hohen finanziellen Sanktionsandrohungen kritisiert die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen (Bad Homburg; www.kunststoffverpackungen.de) aktuell scharf. „Leider verläuft die Auseinandersetzung mit Kunststofftragetaschen seit Jahren weitgehend oberflächlich und wenig an Fakten orientiert“, erklärt IK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jürgen Bruder.

Das geplante Verbot von Plastiktüten bedeute eine ungerechtfertigte Diskriminierung des Materials gegenüber Wettbewerbsmaterialien. Zugleich stelle es einen „enttäuschenden Vertrauensbruch" dar, denn obwohl Industrie und Handel im Rahmen freiwilliger Selbstverpflichtungen bereits heute die europäischen Ziele übererfüllten, drohten nun Verbote.

Lesen Sie dazu auch unseren Kommentar im Kunststoff-Blog von K-AKTUELL.de:
Eine Lanze für die Tüte

11.09.2019


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 15.09.2019 18:41:11   (Ref: 818186316)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp