Nanogate

Oberflächenspezialist schreibt rote Zahlen

Die Krise des Automobilsektors macht auch vor Nanogate (Quierschied-Göttelborn; www.nanogate.com) nicht Halt. Einige Wochen nachdem der Oberflächenspezialist Restrukturierungen und Stellenstreichungen ankündigte, wies das Unternehmen nun rote Zahlen aus. In den ersten sechs Monaten 2019 sank das Konzernergebnis vorläufigen Zahlen zufolge auf -3 (H1 2018: +1,8) Mio EUR und das operative Ergebnis fiel gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert um 30 Prozent auf 8 Mio EUR. Der Umsatz legte derweil um 2,2 Prozent auf 122 Mio EUR zu.

,,Die Unsicherheit der Kunden führt jetzt zu konkret absehbaren Belastungen. So sind Großaufträge später als erwartet gestartet und haben höhere Aufwendungen verursacht“, sagt CEO Ralf Zastrau.

02.09.2019


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 16.11.2019 03:10:49   (Ref: 881930418)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp