Leoni

Automobilzulieferer will Kabelsparte loswerden

Es geht weiter rund beim Autozulieferer Leoni (Nürnberg; www.leoni.com) nach dem Einkassieren der Prognose und dem angekündigten massiven Stellenabbau. Jetzt veröffentlicht der Kabel- und Bordnetzhersteller Pläne, die Kabelsparte „Wire & Cable Solutions" (WCS) entweder direkt zu verkaufen oder als Einzelunternehmen an die Börse zu bringen. Damit würde Leoni nur noch aus der Bordnetz-Sparte „Wiring Systems Division" (WSD) bestehen. Eine finale Entscheidung sei aber noch nicht getroffen. Dennoch laufen die Vorbereitungen.

Der Vorstandsvorsitzende, Aldo Kamper, kommentiert: „Wir sind der Meinung, dass beide Unternehmensbereiche von der Trennung profitieren werden. Diese schafft zwei klar fokussierte Geschäfte, die individuelle Markt- und Technologieentwicklungen sowie Investitionen besser und schneller umsetzen können."

12.07.2019


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 22.07.2019 15:43:56   (Ref: 749746824)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp