Gaudlitz

Spritzgießunternehmen kündigt Stellenabbau an

Die Krise der Automobilindustrie schlägt auch beim Zulieferbetrieb Gaudlitz (Coburg; www.gaudlitz.de) durch. Das Unternehmen kündigte nun eine „konsequente Neuorientierung“ an, um nachhaltig wettbewerbsfähig zu bleiben. Im Zuge dessen soll die Belegschaft von derzeit 283 Mitarbeitern verkleinert werden. Der anvisierte Stellenabbau könne rund 10 Prozent der Beschäftigten treffen, sagte Geschäftsführer Niels Roelofsen gegenüber regionalen Medien.

Gaudlitz hob hervor, dass der Druck der Kunden stetig zunehme. „Die internationalen Wettbewerber produzieren zu deutlich niedrigeren Personalkosten als uns dies am Stammsitz Coburg von Gaudlitz möglich ist und bieten Konditionen, bei denen wir nicht mithalten können“, so Roelofsen. In den nächsten Monaten soll die Organisation in der Produktion und in der Verwaltung mit externer Unterstützung auf den Prüfstein gestellt werden.

12.07.2019


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 22.07.2019 15:43:52   (Ref: 749746822)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp