Composites

Harze geben im Juni nur leicht nach

Die Nachfrage in der Composites-Branche blieb im Juni insgesamt recht deutlich hinter den Erwartungen zurück. Einige wenige Meldungen über Aufträge aus dem Automobil- und Nutzfahrzeugbau konnten über diese Situation nicht hinwegtäuschen. Allenfalls die Freizeitfahrzeugbranche konnte sich über stabile Ordertätigkeit freuen. Die Harzpreise reflektierten diese Situation angesichts des Einbruchs bei Styrol allerdings bislang nur in geringem Umfang. Dies berichtet der Branchendienst Kunststoff Information (KI, Bad Homburg; www.kiweb.de) im aktuellen Online-Report.

Die Mehrzahl der Automobilzulieferer hat das Jahr bereits abgehakt und erwartet substanzielle Besserung erst 2020. Die nahende Urlaubszeit mit den erwarteten, ausgedehnten Bandabstellungen wird den Bedarf sowohl bei Harzen wie auch bei Glasfasern weiter drücken und damit zumindest die Kontraktion der Harzpreise beschleunigen.

05.07.2019


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 22.07.2019 16:41:29   (Ref: 749747239)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp