Kunststoffmüll

Verbände fordern neue EU-Abfallverbringungsverordnung

Die Verbringung von Abfällen innerhalb der Europäischen Union muss beschleunigt werden. So lautet die gemeinsame Forderung der Verbände EuRIC (Brüssel / Belgien; www.euric-aisbl.eu), European Electronics Recyclers Association (EERA, Arnhem / Niederlande; www.eera-recyclers.com) und des WEEE-Forum (www.weee-forum.org). Grundsätzlich garantiere die EU den freien Verkehr von Waren, Dienstleistungen und Personen. Doch bei Abfällen gemäß der EU-Abfallverbringungsverordnung (Waste Shipments Regulation; WSR) muss nicht nur die Verbringung von Abfällen sicher und rückverfolgbar sein, sondern auch sichergestellt werden, dass der Müll am Bestimmungsort ordnungsgemäß entsorgt wird.

Nach Meinung von EuRIC, EERA und WEEE-Forum muss die WSR novelliert werden, um zukünftig ein reibungsloses Funktionieren der EU-Abfallmärkte zu gewährleisten. Dies sei auch für die EU-weite Erreichung der Kreislaufwirtschaft von entscheidender Bedeutung. Insbesondere fordern die Industrievertreter die Vereinfachung der Meldeverfahren für die Abfallausfuhren.

15.05.2019


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 22.07.2019 16:17:10   (Ref: 749747058)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp