LyondellBasell

Kräftige Einbußen im ersten Quartal 2019

Der Polyolefinerzeuger LyondellBasell (LYB, Houston, Texas / USA; www.lyondellbasell.com) setzt die schwache Entwicklung des letzten Quartals 2018 auch im ersten Jahresviertel 2019 fort: Zwar steigt das Ebitda im Vergleich dieser beiden Zeiträume von 1,2 Mrd USD (1,1 Mrd EUR) auf 1,4 Mrd USD, doch der Umsatz sinkt sogar leicht von 8,9 auf 8,8 Mrd USD. LYB macht vor allem die schwache Nachfrage und die dadurch gesunkenen Margen für diese Entwicklung verantwortlich, sieht seit April aber Licht am Ende des Tunnels. Zumindest die Mengen legten bei Polypropylen (PP) um 14 Prozent zu, die von PP-Compounds sogar um 15 Prozent, jeweils im Vergleich zum vierten Quartal 2018.

Im Vorjahresvergleich wird das Ausmaß der Misere deutlich: Der Umsatz sinkt in Relation zum ersten Quartal 2018 um gut 10 Prozent, das Ebitda um über 25 Prozent – und das trotz der im August 2018 abgeschlossenen Akquisition von A. Schulman.

02.05.2019


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 22.07.2019 15:45:07   (Ref: 749746850)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp