Kunststoffrecycling

Konsumgüterkonzerne gründen Afrika-Allianz

Mit dem Ziel, das Abfallmanagement für Kunststoffmüll in den afrikanischen Ländern südlich der Sahara zu verbessern, haben die vier Konsumgüterkonzerne Coca-Cola (Atlanta, Georgia / USA; www.coca-cola.com), Diageo (www.diageo.com), Nestlé (Vevey / Schweiz; www.nestle.com) und Unilever (Rotterdam / Niederlande; www.unilever.com) die „Africa Plastics Recycling Alliance” gegründet. Firmenvertreter erklärten, fehlende Erfassungs- und Recyclingkapazitäten und die wachsende Bevölkerung verschärften das Kunststoffabfallproblem.

Man will in der Subsahara die Probleme so bewältigen, dass Arbeitsplätze geschaffen und die Abhängigkeit von importierten Werkstoffen verringert werden. Die Konzerne kündigten an, ihre regionalen Tochtergesellschaften dabei zu unterstützen, sich in ihren jeweiligen Märkten an öffentlich-privaten Partnerschaften, Branchenkooperationen und Allianzen zu beteiligen.

18.04.2019


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 22.07.2019 04:10:55   (Ref: 684031326)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp