Dr. Schneider

Autozulieferer mit Stellenabbau und Führungswechsel

Die Rückgänge in der Automobilproduktion finden nach den weltweit deutlichen Bremsspuren in der zweiten Jahreshälfte 2018 auch im neuen Jahr kein Ende. Wie prekär die Situation tatsächlich zu sein scheint, zeigt die Reaktion des Automobilzulieferers Dr. Schneider (Kronach; www.dr-schneider.com), der erstmals seit der Wirtschaftskrise 2008/2009 wieder betriebsbedingte Kündigungen ausgesprochen hat. Hinzu kommt Kurzarbeit „in Teilbereichen des Standorts Tschirn", wie es heißt, ohne dass deren Umfang von einer Unternehmenssprecherin näher beziffert wurde.

Gleichzeitig haben sich die Gesellschafterinnen Annette Schneider und Sylvia Schmidt entschlossen, den Vorsitz der Geschäftsführung mit Thomas Stadelmann neu zu besetzen. Einen Grund für den Wechsel nannte die Sprecherin nicht. Der bisherige Vorsitzende Parag Shah bleibt aber Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing.

07.03.2019


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 19.03.2019 03:40:30   (Ref: 1010367345)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp