Evonik

Verkauf des Methacrylat-Verbunds mit „Plexiglas"

Mit dem Verkauf der PMMA- und MMA-Aktivitäten treibt Evonik (Essen; www.evonik.de) den Konzernumbau voran. Das Essener Unternehmen gab bekannt, den Methacrylat-Verbund für 3 Mrd EUR an den Finanzinvestor Advent International (Boston, Massachusetts / USA; www.adventinternational.com) zu veräußern. Der Verkaufspreis entspricht dem 8,5-fachen Ebitda der betroffenen Aktivitäten.

Die Verkaufserlöse sollen zur Stärkung der Bilanzstruktur und dem Ausbau des margenstärkeren und weniger konjunkturabhängigen Spezialchemiegeschäfts dienen. Konkret eingesetzt werden die Mittel unter anderem zur Finanzierung der Übernahme von PeroxyChem und der Errichtung einer neuen Polyamid-12-Anlage in Marl. Evonik hatte das traditionsreiche Methacrylat-Geschäft – ehemals Röhm mit der prägenden Marke „Plexiglas" – bereits vor einem Jahr zur Disposition gestellt.

07.03.2019


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 19.03.2019 03:39:20   (Ref: 1010367320)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp