Malaysia

Regierung greift gegen illegale Recyclinganlagen durch

Die malaysische Regierung greift verstärkt gegen das wachsende Problem des importierten Kunststoffmülls durch. Die rund 100 illegalen Kunststoffrecycling- und Verbrennungsanlagen sollen dieses Jahr geschlossen werden, so die Pläne des Ministeriums für Energie, Wissenschaft, Technologie, Umwelt und Klimawandel (MESTECC).

Wegen des chinesischen Importverbots für Kunststoffabfälle Anfang 2018 ist das Land eine beliebte Destination für Müll aus Europa, Japan und den USA geworden. Die malaysische Regierung beschloss daher im Juli 2018, die Einfuhr von Kunststoffmüll zunächst für drei Monate einzustellen. Im Oktober folgte dann ein dauerhaftes Verbot.

05.02.2019


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 16.02.2019 15:08:02   (Ref: 1070652504)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp