Kunststoffmaschinenbau Italien

Außenhandelsbilanz auf Talfahrt

Die Importe von Kunststoffverarbeitungsmaschinen nach Italien stiegen in den ersten neun Monaten des Jahres 2018 um 11,4 Prozent. Im selben Zeitraum sanken die Exporte um 0,6 Prozent. Dies fand das italienische Institut für Statistik Istat (Rom / Italien; www.istat.it) heraus, berichtet der Branchenverband Amaplast (AMP, Mailand / Italien; www.amaplast.org).

Demzufolge sank die Handelsbilanz um 5 Prozent auf 1,62 Mrd EUR im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit setzt sich die negative Entwicklung fort, die sich bereits im ersten Halbjahr 2018 ankündigte. Aus italienischer Sicht verliefen dagegen die Geschäfte mit Spritzgießmaschinen, Extrusionslinien und Blasformmaschinen relativ positiv. Ganz im Gegensatz zu Peripheriegeräten und Werkzeugen. Konkrete Zahlen nennt der Verband hier allerdings nicht. 

03.01.2019


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 20.06.2019 01:54:58   (Ref: 279218236)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp