Logistik

Kostenerleichterung im Schienen-Frachtverkehr erwartet

Der Gütertransport auf der Schiene könnte in Deutschland künftig günstiger werden, denn Berlin darf die Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene mit 350 Mio EUR pro Jahr fördern. Einen entsprechenden Antrag der Bundesregierung hat die EU-Kommission nun genehmigt.

Im Rahmen des Förderprogramms bekommen Bahnlogistikunternehmen bis zu 45 Prozent der Trassengebühren erstattet, die sie für die Nutzung des Schienennetzes zahlen müssen. Diese Kostenerleichterung, so die Erwartung in Berlin, werden die Unternehmen an ihre Frachtkunden in Form von niedrigeren Preisen weitergeben. In jedem Fall müssen sie ihren Kunden mitteilen, dass ihre Trassenentgelte gesenkt wurden.

17.12.2018


© 2019 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 22.01.2019 17:54:30   (Ref: 941981523)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp