Borealis

Grünes Licht für neue PDH-Anlage

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Engineering-Studie (FEED) hat Borealis (Wien / Österreich; www.borealisgroup.com) die endgültige Investitionsentscheidung über den Bau einer großen Propan-Dehydrierungsanlage (PDH) am Produktionsstandort Kallo im belgischen Antwerpen getroffen. Die Anlage soll  in der ersten Jahreshälfte 2022 in Betrieb gehen.

Eingesetzt wird die Dehydrierungstechnologie „Oleflex“ des Anlagenbauers UOP (Des Plaines, Illinois / USA; www.uop.com). Angesichts des Ausbaus der C3-Produktion prüfe Borealis derzeit auch die Machbarkeit verschiedener Kapazitätserweiterungen im Bereich Polypropylen, erklärte Konzernchef Alfred Stern.

11.10.2018


© 2018 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 15.12.2018 06:48:07   (Ref: 594672614)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp