Sonnplast

Automobilzulieferer beantragt Insolvenzverfahren

Die Sonnplast GmbH (Sonneberg; www.sonnplast.de) hat am 6. September 2018 Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Amtsgericht Meiningen RA Joachim Exner von der Kanzlei Dr. Beck und Partner (Nürnberg; www.ra-dr-beck.de).

„Derzeit werden die Sanierungsoptionen intensiv geprüft“, sagt Exner. „Sonnplast hat gute Produkte, eine motivierte Belegschaft, moderne Fertigungsanlagen und hochkarätige Kunden. Das sind grundsätzlich gute Voraussetzungen für eine Sanierung.“ Sonnplast fertigt spritzgegossene Präzisionsteile für die Automobilindustrie. Zum Produktportfolio gehören Sitzblenden, Lüfterklappen, Cupholder, Leuchten und Funktionsteile wie Dichtlippen.

10.09.2018


© 2018 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 17.11.2018 03:49:40   (Ref: 897658991)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp